FILME DER 1980ER

BEREITS 7399 MINUTEN FILMMATERIAL ERFASST!

12470 BESUCHE

Filmdetails

Maueröffnung 1989 Berlin

Maueröffnung 1989 Berlin
Filmnr.: 1203001

Am 10. November 1989 übertreten viele DDR-Bürger an der Bernauer Straße
die Grenze durch die Berliner Mauer.
Einen Tag nach dem berühmten, turbulenten 9. November.
Die Bilder zeigen die sehr gelöste, neugierige und auch etwas unsichere Stimmung
in der sich Grenzsoldaten der NVA, DDR-Bürger und BRD-Bürger begegnen.
Es werden Blumen überreicht und aus Freude applaudiert.
Viele DDR-Bürger haben die Wende und ihren ersten Grenzübertritt so erlebt.


An der Berliner Mauer, Bernauer Straße:
Gedenkstätte für Mauertote (Grabeskreuze mit Namen von Mauertoten
hängen an einem Zaun mit einem schwarzen Kranz), in Gedenken an die Opfer,
die vor und während des Mauerbaues an der Bernauer Straße starben
(u.A. als sie aus dem Fenster des Ostberliner Hauses in den Westen sprangen),
Namen: Olga Segler, Ernst Mund, Rudolph Urban, , Bernd Linser,
Ida Siekmann und andere

Junge klettert auf einen Baum und beobachtet, was vor sich geht

ein großer Strom von Menschen (DDR Bürger) durchschreitet die Berliner Mauer
vorbei an Soldaten der NVA, im Hintergrund Schild „Klub der Volkssolidarität“,
Menschen halten gelbe Blumen in den Händen,
NVA Soldat steht unsicher mit einer solchen geschenkten Blume in der Menschenmenge,
Menschen sitzen auf der Mauer und beobachten,
Grenzsoldaten zwischen den Menschen, Fotograf auf der Mauer,
Mann winkt glücklich, BRD-Bürger stehen klatschend
und singen im Chor „Herzlich Willkommen“ zu den Menschen,
es wird applaudiert,
BRD-Bürger verteilen Rosen an die Grenzübertreter,
Menschen gehen an einer Gedenkstätte voller Blumen vorbei (in Gedenken an Mauertote?),
Totalen des Grenzübergangs,
erneut Gedenkstätte vom Anfang


Youtube-Preview in reduzierter Qualität:
Link zur Youtube-Seite von www.film-und-fernseharchiv.de