HELMUT HEINRICH WALDEMAR SCHMIDT

MINUTENZAEHLER_TEXT_PRE 7399 MINUTENZAEHLER_TEXT_POST

12532 GENERAL_VISITS

DETAILS_PRODUCTDETAILS

Interview Helmut Schmidt 2010
FUFA_DETAILS_ZEITRAUM 2010
FUFA_PRODUKTLISTUNG_LAENGE44 min
FUFA_PRODUKTLISTUNG_KOLORIERUNGFUFA_ARTICLE_FUFA_KOLORIERUNG_BUNT
FUFA_PRODUKTLISTUNG_TONFUFA_ARTICLE_FUFA_TON_MONO
FUFA_PRODUKTLISTUNG_BILDQUALTITAET*
FUFA_PRODUKTLISTUNG_KAMERAFUEHRUNG
FUFA_PRODUKTLISTUNG_URMATERIALXDCamHD
* Gemessen an der bestmöglichen Qualität dieses Aufzeichnungsformates ** Alle Preise beziehen sich auf
tatsächlich im Film verwendete angefangene Minuten
für folgendes Lizenz-Beispiel:
1 Ausstrahlung deutschlandweit (inkl. Wdh. am Folgetag),
3 Ausstrahlungen inkl. 1 Wdh am Folgetag im 3. Programm,
je 7 Tage Online-Mediathek nach Ausstrahlung

Interview Helmut Schmidt 2010
INC_PRODUCTITEM_ARTNOMBER2 1202015

Interview mit Helmut Schmidt 2010:
Politiker, u.a. von 1974 bis 1982 Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland

Interview zur Polenkrise und seinem Besuch in der DDR 1981:

Interviewthemen:
Versorgungslage in Polen war 1980 kritisch
Einschätzung der Solidarnosc Anfang der 1980er
Warum hat man keinen Kontakt zu Solidarnosc seitens der BRD gesucht?
Erklärung zu Ostpolitik der BRD
Einschätzung zu Edward Gierek, 1. Sekretär Polens PZPR
zu Honeckers Rolle in der Polenkrise
Ahnung von Militäraktion gegen Polen seitens der Sowjetunion, daher Verschiebung der DDR Reise
indirekt Gespräch mit Erich Honecker und Warnung vor militärischer Intervention der NVA in Polen
Geheimdienstinformationen zu Truppenbewegungen Richtung Polen und Alarmierungen
Zum Besuch Johannes Paul II. in Polen 1980 und 1983
er rief im Bundestag zu Hilfsaktionen für Polen auf
Kontakte zur polnischen Kirche und Versuche von Gesprächen
schildert Gespräch mit Breschnew und lernt ihn als "keinen leichtfertigen Imperialist kennen, der keinen Krieg will
ebenfalls berichtet er über Einschätzung der Kriegsgefahr zwischen der Sowjetunion und China (Mao Tsê-tung )
Er erfuhr vom Ausnahmezustand in Polen während seiner DDR-Reise mittels eines Zettels der ihm gereicht wurde
zu Honeckers "Überlegenheitsgefühl" gegenüber Polen
zu antipolnischen Tendenzen in der DDR
Wäre der Ostblock ohne die DDR denkbar gewesen? - Nein plus Erläuterung
Warum war er nicht abgereist aus der DDR, nach Bekanntgabe des Kriegsrechts in Polen
zu Gesprächen mit Breschnew und die Gefahr der sowjetischen Raketen, die auf die BRD gerichtet waren
wie dies zum Nato-Doppelabkommen führte
Sein Eindruck: Breschnew war keiner, der Krieg führen wollte
bewertet die polnischen Ereignisse im Hinblick auf Ihren Einfluss
auf den friedlichen Zusammenbruch des Ostblocks und dem Fall der Mauer als sehr
Solidarnosc hatte mehr Anteil an der Wende als manch ein Politiker am runden Tisch