TIERFILM

BEREITS 7399 MINUTEN FILMMATERIAL ERFASST!

12470 BESUCHE

Filmdetails

Feldlaufkäfer, Feldgrille ,Feldmaus

Feldlaufkäfer, Feldgrille ,Feldmaus
Filmnr.: 1104019

Feldlaufkäfer:

Die Körnerwarze oder auch Feldlaufkäfer (Carabus cancellatus) ist ein Käfer aus der Familie der Laufkäfer (Carabidae).
Die Tiere erreichen eine Körperlänge von 17 bis 32 Millimetern.
Die Körperfarbe der Insekten ist sehr variabel und reicht von bronze- und kupferfarben bis messinggrün und -selten- schwarz.
Die tag- und nachtaktiven Räuber ernähren sich von Insekten, Schnecken, Regenwürmern sowie von Aas und sind wichtige biologische Schädlingsbekämpfer.
Sie zählen zu den schnellsten Laufkäfern und können einen Meter in etwa sechs Sekunden zurücklegen.
Werden die Tiere gestört, können sie Magensaft bis zu 25 Zentimeter weit spritzen.

Die Sequenz zeigt das Tier u.a. beim Erbeuten und Fressen einer Heuschrecke.
Gesamtlänge: 180 sec


Feldgrille:

Die etwa 2 cm große Feldgrille (Gryllus campestris) ist eine Art aus der Familie der Echten Grillen innerhalb der Ordnung der Langfühlerschrecken.
Sie ist in weiten Teilen Mittel- und Südeuropas zu finden.
Die Feldgrille liebt warme, sonnige und trockene Hänge, Rasen und Felder, Kiesgruben und Heiden, aber auch lichte Kiefernwälder.
Dort bauen sie sich 30 bis 40 cm lange Erdröhren, diese und somit ihr Revier werden aber von den Männchen beinahe täglich gewechselt.
Die intensive Landwirtschaft vertreibt diese Tiere teilweise aus ihrem ursprünglichen Lebensraum.
Sie ist ein Allesfresser. Larven und Imagines ernähren sich von Blättern und Wurzeln verschiedener Pflanzen und Kräuter.
Feldgrillen fressen auch kleinere Bodentiere und deren Kadaver.

Die kurze Sequenz zeigt das Tier bei der Bewegung in ihrem Lebensraum.
Gesamtlänge: 57 sec.


Feldmaus (Microtus arvalis):

Die Feldmaus (Microtus arvalis) ist ein Säugetier aus der Unterfamilie der Wühlmäuse (Arvicolinae).
Sie ist eines der häufigsten Säugetiere Mitteleuropas und zeigt zyklische Massenvermehrungen.
Die Kopf-Rumpf-Länge beträgt 90–120 mm, die Schwanzlänge 25–38 mm.
Das Fell ist oberseits gelblich grau, im Westen des Verbreitungsgebietes mehr braun, im Osten mehr grau. Die Unterseite ist weißlich.
Die Feldmaus bewohnt vor allem offene, landwirtschaftlich genutzte Kulturlandschaften, also Äcker, kurzgrasige Wiesen und Weiden, aber auch Dünen.
Die Feldmaus frisst Gras, Kräuter, Sämereien und Getreide.

Die Sequenz zeigt ein Tier beim Bewegen, Putzen und Fressen von Pflanzen und Wurzeln auf Grünland.
Gesamtlänge: 226 sec