TIERFILM

BEREITS 7399 MINUTEN FILMMATERIAL ERFASST!

12470 BESUCHE

Filmdetails

Puppenräuber, Totenkäfer und Uferlaufkäfer

Puppenräuber, Totenkäfer und Uferlaufkäfer
Filmnr.: 1104016

Puppenräuber:

Der Puppenräuber (Calosoma sycophanta) ist ein etwa 25mm großer Käfer und streng geschützt.
Das attraktive Tier erklettert einen Eichenzweig und frisst die Raupe einer schädlichen Schmetterlingsart, die bei Massenauftreten ganze Eichen kahl fressen kann.
Länge: 90 sec


Totenkäfer:

Der Große Totenkäfer (Blaps mortisaga) ist ein Käfer aus der Familie der Schwarzkäfer.
Er wird auch Totenansager genannt und wurde als Vorbote kommenden Unheils angesehen.
Das Tier ist ein etwa 3 cm großer Kulturfolger, der sich in Scheunen, Ställen und Kellern aufhält.
Die nachtaktiven Käfer, die mittlerweile sehr selten sind, verbergen sich tagsüber in dunklen Ritzen, z.B. hier auf einem Bauernhof in der Scheune.
Nachts gehen sie auf Nahrungssuche. Sie ernähren sich von organischen Abfällen, verfaulenden Pflanzenteilen, altem Holz, Baumschwämmen, toten Insekten und Aas.
Die Sequenz zeigt den Käfer beim Verlassen seines Versteckes in einer alten Scheune und beim Fressen.
Länge: 150 sec


Uferlaufkäfer:

Der Uferlaufkäfer (Carabus clathratus) ist ein seltener Vertreter unserer Laufkäferfauna.
Man findet ihn auf nassen Wiesen und an Ufern von Bach, Fluss und See.
Die Tiere haben meist eine Länge von etwa 3 cm und ernähren sich räuberisch von anderen Insekten.
Auf Grund seines Vermögens, einen Luftvorrat unter den Flügeldecken zu speichern,
ist er in der Lage auch unter Wasser zu jagen, wie hier in einem Tümpel in einem Sumpf.
Die Sequenz zeigt ihn beim Erbeuten einer Libelle und beim Erbeuten einer Kaulquappe. Einer der seltenen Fälle also, bei der ein Insekt ein Wirbeltier erbeutet.
Länge: 130sec